Wallfahrtskirche

Weithin sichtbar erhebt sich mehr als 700 m über dem Meeresspiegel die Andechser Wallfahrtskirche mit ihrem charakteristischen Zwiebelturm auf dem höchsten Punkt des Heiligen Berges.

Die Wallfahrtskirche ist dem Heiligen Nikolaus von Myra und der Heiligen Elisabeth von Thüringen aus dem Geschlecht der Grafen von Andechs geweiht.

Das Patrozinium des Heiligen Nikolaus geht wohl bis in die Zeit der Grafen von Andechs zurück. Bereits um 1130 pilgerten die Wallfahrer zur Nikolauskapelle der Andechser Burg, um hier die Reliquien zu verehren.

Um den Pilgern die traditionelle Umrundung dieses heiligen Ortes zu ermöglichen, ist die Wallfahrtskirche vom Klostergeviert durch einen schmalen Hof, den so genannten Pfortenhof, getrennt. Von dort führt ein bogenförmiger Weg über eine schmale Terrasse zum Haupteingang der Wallfahrtskirche.

 

HINWEIS:
Liebe Besucher, bitte haben Sie dafür Verständnis, dass der Turm witterungs- und coronabedingt bis Frühjahr 2021 geschlossen bleibt.

Kloster Andechs Wappen